Hans-Joachim Roedelius, Arnold Kasar

Eine Legende der elektronischen Musik, Joachim Roedelius, wird am 16.1.2017 im Roten Salon gastieren. Es ist sein erstes Konzert in Berlin, nachdem das HKW 2015 ihm zu Ehren ein ganzes Festival ausrichtete. 1968 war er Mitbegründer des Zodiak Free Arts Lab – das erste Zentrum für die elektronische Musik-Szene in Berlin. Seitdem spielt er eine einflussreiche Rolle als Elektronik-, Ambient- und Experimental-Musiker mit seinen Projekten Cluster, Harmonia und zahlreichen Solo-Alben. Maßgeblichen Einfluss hatte er schon 1970 auf die britische Popszene um David Bowie und Brian Eno, welcher Harmonia damals als „wichtigste Rockband der Welt“ bezeichnete. Das Werk von Joachim Roedelius ist in Umfang und Vielfältigkeit überwältigend, nicht zuletzt auch durch mehrere Solo Piano Alben, die Roedelius seit den 80er Jahren eingespielt hat. Zusammen mit seiner Familie in Österreich veranstaltet er regelmäßig das Musik-Festival „more ohr less“. Der Berliner Pianist Arnold Kasar spielte 2012 dort zum ersten Mal. Seitdem treffen sich Roedelius & Kasar regelmäßig, tauschen sich musikalisch aus. Kasar, der als Pianist und Producer für Friedrich Liechtenstein, Nylon, Atomhockey und zahlreiche andere Projekte verantwortlich ist, war auch 2015 im HKW dabei. Beide Musiker eröffneten das HKW-Festival mit der ersten gemeinsamen Performance. Mittlerweile ist das erste Duo-Album aufgenommen. Im Roten Salon wird neben Musik von Roedelius & Kasar und freier Improvisation auch die gemeinsame Musik der beiden Pianisten & Elektronik-Musiker zum ersten Mal live zu hören sein.

Tickets kosten 19,- Euro.

  

Hans-Joachim Roedelius
Arnold Kasar

//